Bedarfsgegenstände

Kommentare deaktiviert für Bedarfsgegenstände

= nicht essbare Dinge, die im Kontakt mit dem Menschen, Lebensmitteln oder Kosmetik verwendet werden
§ 2 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch (LFGB) listet folgende Dinge auf:
– Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen
Verpackungen für kosmetische Mittel
– Gegenstände für den Kontakt zur Mundschleimhaut und zur Körperpflege (keine kosmetischen Mittel!),
– Spielwaren,
– Textilien und Schmuck (Gegenstände zum nicht nur vorübergehenden Kontakt mit dem Menschen),
– Reinigungs- und Pflegemittel, Imprägniermittel,
– Mittel zur Raumbeduftung.
Das Recht kosmetischer Mittel und über Bedarfsgegenstände mit Lebensmittelkontakt ist europaweit einheitlich.
Für die übrigen Bedarfsgegenstände gibt es in vielen Ländern der EU kein spezielles Recht.
Dort unterfallen diese Produkte als Verbraucherprodukte dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), das ebenfalls europaweit einheitlich gilt.

Lesen Sie hier weiter über meine Kompetenzen und Angebote im Lebensmittelrecht

Comments are closed.